KIT Karlsruhe Institute of Technology

< 1 von >



Institutsdirektorium
Prof. Dr.-Ing. Mathias Noe,
Prof. Dr. rer. nat. Bernhard Holzapfel

Institutssekretariat
Frau Melanie Bacher
Tel: +49 721 608 23501

Das Institut für Technische Physik (ITEP) versteht sich als nationales und internationales Kompetenzzentrum für Supraleitungs-, Fusions- und Kryotechnologie. Seine Arbeiten fokussieren auf folgende Bereiche:

• Supraleitermaterialentwicklung und energietechnische Anwendungen der Supraleitung
• Supraleitende Hochfeldmagnete
• Kryotechnik
• Technologie für Fusionsmagnete
• Tritiumverfahrenstechnologie
• Vakuumtechnik

Im Rahmen des Siemens Campus „Future Energy Systems“ wird das ITEP gemeinsam mit der Siemens AG neue supraleitende Energie- und Magnettechnologien entwickeln und testen.

Die Arbeiten des ITEP sind langfristig in den Programmen „Fusion“, „Speicher und vernetzte Infrastrukturen“ sowie „Materie und Universum“ des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) und der Helmholtz-Gemeinschaft deutscher Forschungszentren verankert.

Um seine komplexen und meist multidisziplinären Aufgaben zu bearbeiten, verfügt das ITEP über einzigartige große Versuchseinrichtungen, Labore und entsprechende technische Infrastruktur.


In der Energieforschung ist das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) eine der europaweit führenden Einrichtungen. Das KIT unterstützt die Energiewende und den Umbau des Energie-systems in Deutschland durch seine Aktivitäten in Forschung, Lehre und Innovation. Hier verbindet das KIT exzellente technik- und naturwissenschaftliche Kompetenzen mit wirtschafts-, geistes- und sozialwissenschaftlichem sowie rechtswissenschaftlichem Fachwissen. Die Arbeit des KIT-Zentrums Energie gliedert sich in sieben Topics: Energieumwandlung, erneuerbare Energien, Energiespeicherung und Energieverteilung, effiziente Energienutzung, Fusionstechnologie, Kernenergie und Sicherheit sowie Energiesystemanalyse. Klare Prioritäten liegen in den Bereichen Energieeffizienz und erneuerbare Energien, Energiespeicher und Netze, Elektromobilität sowie dem Ausbau der internationalen Forschungszusammenarbeit.

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) vereint als selbständige Körperschaft des öffentlichen Rechts die Aufgaben einer Universität des Landes Baden-Württemberg und eines nationalen Forschungszentrums in der Helmholtz-Gemeinschaft. Seine drei strategischen Felder Forschung, Lehre und Innovation verbindet das KIT zu einer Mission. Mit rund 9 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie 24 500 Studierenden ist das KIT eine der großen natur- und ingenieurwissenschaftlichen Forschungs- und Lehreinrichtungen Europas.


Zur Homepage des KIT-ITEP